Monday, December 11th, 2017

Nach der Tennis-Rekordpartie John Isner aus den USA gegen den Franzose Nicolas Mahut in Wimbledon, kann man sich nun als Tischtennisspieler fragen, wie lang das längste Tischtennis-WM Spiel ging. Der Rekord liegt bei 450 Minuten.

Ein „Denkzettel“ hat nun wohl Jungstar Petrissa Solja vom Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) erhalten. Sie wurde nämlich nicht für die Jugend-EM vom 16. bis 25. Juli in Istanbul nominiert. Zu dieser Nicht-Nominierung äußerte sich Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig folgendermaßen:

Zugegeben, nachfolgender Artikel ist wohl eher etwas für technisch begeisterte Tischtennisspieler, dennoch ist es schon erstaunlich, was heutzutage mit der Technik alles machbar ist.

Eine richtige TTT (Tischtennis Torte) kann man sich unter mysweetworld.com anschauen. Die Geburtstagstorte in Forme einer kleinen Tischtennisplatte auf der zwei Schläger samt Ball liegen sieht echt nett aus. Damit kann man jedem Tischtennis-Freund eine besondere Freude an seinem Geburtstag machen.

In der Champions League hat Titelverteidiger Borussia Düsseldorf eine machbare Aufgabe erwischt. Die Rheinländer treffen in der Vorrunde auf Angers (Frankreich) und Prag (Tschechien), wo der Triple-Sieger der abgelaufenen Saison am ersten September-Wochenende sein Auftaktspiel bestreitet.

Dimitrij Ovtcharov hat sich in Indien seinen ersten internationalen Einzel-Titel geholt. Er gewann das Finale des Pro-Tour-Turnier im indischen Neu Delhi gegen den Südkoreaner Seo Hyun Deok mit 4:0 (11:4, 11:9, 11:2, 11:5).

Nach Ende der Bundesliga, Team-WM und auch Champions League haben nun die deutschen Spieler wieder viel Zeit für Turniere. So spielt Dimitrij Ovtcharov gerade bei den Indian Open und hat es schon ins Halbfinale geschafft.

Wie auch schon seinem Vorgänger, wird auch dem zukünftigen Tischtennis-Bundestrainer Jörg Roßkopf noch vor seinem offiziellen Amtsantritt eine besondere internationale Ehre zuteil. Er darf nämlich am 29./30. Juni in Shanghai eine Weltauswahl im Duell gegen China coachen. Zu seinem Team gehören dabei der Weltranglisten-Zweiten Timo Boll (Düsseldorf), der Europameister Michael Maze (Dänemark), der weltbeste Abwehrspieler […]

Ja, auch mit 100 Jahren kann man noch Tischtennis spielen. Man ist vielleicht nicht mehr so beweglich, wenn das aber mit dem Handgelenk so gut klappt, wie bei der nachfolgenden 100-Jährigen im Video, dann ist das auch überhaupt kein Problem! Seit 50 Jahren schmettert Dorothy de Low schon Bälle über das Netz und ist damit […]

Timo Boll scheint sich gerade ernsthaft zu überlegen, wieder zurück in die chinesischen Super League zu gehen. Wie schon 2005 und 2006 möchte er auch wieder 2011 dort spielen. Das könnte nach seiner Aussage eine gute Vorbereitung auf die Olympia 2012 sein. Diese Informationen und noch viele mehr, erfährt man in einem SID-Interview, das auf […]