Sunday, September 15th, 2019

Boll gewinnt mit Ma Long Doppel-Wettbewerb der China-Open

0

Nachdem bei den Korea Open das erste Mal transnationale Doppel an den Start gingen, bei denen aber vor allem die Koreaner in den Genuss eines chinesischen Doppelpartners kamen, folgte nun bei den am Wochenende stattgefundenen China Open die deutsch-chinesische Doppel-Premiere. Mit Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska kamen gleich drei Deutsche zu Zuge. Während aber für Patrick Franziska und seinem chinesischen Doppelpartner XU Xin schon im Viertelfinale Schluss war(die Partie fand erst gar nicht statt, da Franziska wegen einer Magen-Darm-Grippe nicht antreten konnte), zogen Timo Boll mit MA Long und Dimitrij Ovtcharov mit YAN An gar ins Finale der China Open ein.

Im Finale hatte dann das gut eingespielte Doppel Timo Boll/MA Long wenig Probleme mit Dimitrij Ovtcharov/YAN An. Am Ende stand ein ungefährdeter 3:1 (11:13, 11:8, 11:5, 11:6). Bolls Resümee fiel dementsprechend positiv aus. Es habe ihm Spaß gemacht und er ist sich sicher, dass diese Erfahrung ihn ein Stück weiter gebracht hätte. Aber auch bei Ovtcharov stand vor allem der Spaß an erster Stelle.

Im Einzel-Wettbewerb zeigte sich hingegen das gewohnte Bild. Die Chinesen dominierten mal wieder das gesamte verbliebene Teilnehmerfeld. Schon im Viertelfinale war für Boll und Ovtcharov Ende. Boll scheiterte mit 1:4 gegen Wang Hao, während Ovtcharov 2:4 gegen Ma Long sich geschlagen geben musste. Jene zwei Chinesen konnte man dann auch im Finale sehen, in dem sich MA Long klar mit 4:0 durchsetzen konnte.


Weitere ähnliche Beiträge im Tischtennis Magazin

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!