Boll im Halbfinale der Südkorea Open

Souverän ist Timo Boll in das Halbfinale der Südkorea Open eingezogen. Am heutigen Samstag bezwang er im Achtelfinale erst den Franzosen Abdel Kader Salifou mit 4:0 und im anschließenden Viertelfinale noch Jiang Tianyi aus Hongkong mit 4:2.

Zu den beiden Spielen meinte Boll:

Das Match gegen Salifou war problemlos, und auch Jiang hatte ich bis zum 3:0 im Griff. Dann habe ich jedoch Satz vier und fünf jeweils nach 10:8-Führungen noch verloren, weil ich etwas hektisch geworden bin. Im sechsten Satz habe ich mich dann glücklicherweise wieder gefangen

Morgen um 6.30 Uhr deutscher Zeit trifft er im Halbfinale auf den Lokalmatador Joo Se Hyuk. Hyuk war es übrigens, der im Achtelfinale Bastian Steger (Saarbrücken) mit 4:2 gestoppt hatte. Nun könnte es also eine deutsche Revanche geben.

Aber auch Steger greift noch ins Geschehen ein. So steht er mit seinem Doppelpartner Patrick Baum (Düsseldorf) im Doppel-Finale der Herren. Damit ist also schon jetzt mindesten eine Medaille sicher. Die Endspielgegner von Steger/Baum sind die Südkoreaner Lee Jung Woo/Ryu Seung Min.

Bei den deutschen Frauen sieht es leider nicht mehr so gut aus. Kristin Silbereisen (Kroppach) verlor im Achtelfinale durch ein 0:4 gegen die Südkoreanerin Park Mi Young und schied damit auch als letzte deutsche Frau bei diesem Turnier aus.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.