Monday, December 11th, 2017

Erstes deutsches TT-Bundesligaspiel in den USA ausgetragen

0

In anderen Sportarten ist dies schon Alltag – das Austragen von nationalen Wettbewerben im Ausland. Die Footballer der National Football League aus den USA tragen beispielsweise regelmäßig einige ihrer Spiele in London aus und der italienische Pokal der Fußballer wurde auch schon in Asien ausgespielt. Es geht hier um mehr Sichtbarkeit und damit auch um mehr Profit. Mehr Aufmerksamkeit für die eigene Sportart ist ja eigentlich ein gutes Ziel, dennoch ist es überraschend, dass nun auch das erste deutsche Bundesligaspiel im Tischtennis in den USA stattfand.

Im Rahmen der zwanzigsten Ausgabe der nordamerikanischen Teammeisterschaft, durften die beiden Bundesligisten das Turnier eröffnen. In den USA ist Tischtennis weiterhin eine Randsportart und mit den Jungs aus Deutschland möchte der Veranstalter den Einheimischen noch einmal deutlich zeigen, wie toll der Sport doch ist.

Es trat der ASV Grünwettersbach gegen den Post SV Mühlhausen zum Auftakt des 8. Spieltags an. Eigentlich wäre es ein Heimspiel der Mühlhäuser gewesen. Ärger von den Fans, dass dieses nun so weit entfernt stattfindet, gab es allerdings nach Angaben des Mangers nicht. Vielmehr seien sogar circa 20 Fans auf eigene Kosten mit in die USA gereist.

Aus sportlicher Sicht mussten die mitgereisten Fans allerdings einen Wermutstropfen hinnehmen. Der ASV Grünwettersbach gewann vor rund 600 Zuschauern nämlich mit 3:1 und schreibt damit Geschichte, als erster Bundesligist, dem der erste TTBL-Sieg in den USA gelang.


Weitere ähnliche Beiträge im Tischtennis Magazin

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!