Monday, December 11th, 2017

Marcos Freitas

Marcos Freitas (vollständiger Name Marcos André Sousa da Silva Freitas) wurde am 8. April 1988 in Funchal (Portugal) geboren und gehört zu den besten Tischtennisspielern Europas. Im Jahr 1995 begann der siebenjährige Freitas mit dem Spielen von Tischtennis. Erste Erfolge des Linkshänders stellten sich schon bald ein. So gewann er bei den Jugend-Europameisterschaften insgesamt sechs Titel. Bei den Erwachsenen erreichte er 2008 bei der Europameisterschaft im Doppel mit Tiago Apolónia das Halbfinale. Im Jahr 2011 wurde er dann ebenfalls im Doppel, diesmal aber mit Andrej Gacina, Europameister. Auch bei den olympischen Spielen war Marcos Freitas schon zwei Mal dabei, 2008 und 2012, konnte aber jeweils keine Medaille gewinnen.

Ebenfalls weit entfernt von den Medaillenrängen war Freitas bisher bei den Tischtennisweltmeisterschaften, obwohl er seit 2004 bis 2012 an allen neun Weltmeisterschaften vertreten war.


Vereinstechnisch begann Freitas Karriere bei Grupo Desportivo do Estreito in Funchal, Portugal. Dort spielte er bis in das Jahr 2003, ehe er zum Clube Desportivo de São Roque wechselte, der ebenfalls in Funchal beheimatet ist. Im Jahr 2006 wechselte er dann nach Deutschland zum TTC Jülich, wo er lediglich zwei Jahre spielte, ehe es ihn zu Borussia Düsseldorf verschlug. Mit Düsseldorf gewann er die deutsche Meisterschaft und die Champions League, wechselte dann aber nach einem Jahr erneut. So kehrte er 2009 zum TTC Jülich zurück, was aber letztendlich wieder nur eine Zwischenstation war. Denn wiederum nur ein Jahr später, wechselte er zum TTF LIEBHERR Ochsenhausen. Auch diesen verließ er ein Jahr später, sodass er 2011 zum französischen Club As Pontoise Cergy wechselte. Dort spielt er bis zum heutige Zeitpunkt. (Stand April 2013).