Thursday, February 20th, 2020

Men’s World Cup 2013: Enttäuschender Timo Boll verpasst Finaleinzug

0

Auch Timo Boll hat nach Dimitrij Ovtcharov den Finaleinzug beim Men’s World Cup 2013 in Verviers verpasst. Im Gegensatz zu seinem deutschen Teamkollegen zeigte Boll aber eine enttäuschende Leistung beim 0:4 gegen den Weißrussen Vladimir Samsonov. Samsonov, der das letzte Mal im Jahr 2007 gegen Boll gewinnen konnte, hatte dieses Mal keine Probleme den Deutschen zu besiegen.

Timo Boll fand gegen Weißrusslands EM-Zweiten Vladimir Samsonov nur sehr schwer ins Spiel. Im ersten Satz musste er sich mit 8:11 geschlagen geben, im zweiten mit 5:11. Auch der dritte verlief nicht nach Plan, sodass sich Boll nach einem Zwischenstand von 2:5 zu seinem Timeout genötigt fühlte. Erst nach dem sich aber Samsonov auf 8:4 absetzen konnte, fand Boll ins Spiel. Die Konsequenz: Beim stand von 8:7 für den Weißrussen, nahm dieser nun sein Timeout. Dies zahlte sich auch aus, er gewann, wie auch den ersten Satz, mit 11:8. Auch im vierten Satz hatte Boll große Probleme mit seinem Gegner, gestaltete die Partie nun aber ausgeglichener. Dennoch zeigte er weiterhin große Schwächen im Anschluss, sodass Samsonov beim Stand von 10:8 mit seinem ersten Matchball den Finaleinzug perfekt machte.

Damit tritt nun Boll im Spiel um Platz 3 gegen Ovtcharov an, während Samsonov im Finale auf Xu Xin trifft.

Timo Boll – Vladimir Samsonov 0:4 (-8, -5, -8, -8)


Weitere ähnliche Beiträge im Tischtennis Magazin

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!