Monday, December 11th, 2017

Olympia 2016: Silber für die Damen, Bronze für die Herren

0

Nach dem doch sehr enttäuschenden Abschneiden in den Einzelwettkämpfen konnten die beiden deutschen Mannschaften im Team-Wettbewerb für ein mehr als nur versöhnliches Ende der Olympia 2016 aus Tischtennis-Sicht sorgen. Während die Damen nach ihrem bärenstarken Auftritt im Halbfinale gegen Japan sich nur den alten und neuen Olympia-Siegerinnen aus China schlagen musste, konnten die deutschen Herren in ihrem Spiel um Platz 3 noch einmal gegen Korea punkten.

Insbesondere für die deutschen Männer ist es ein versöhnliches Ende. Nach dem diese sich im Halbfinale den Japanern klar geschlagen geben mussten (1:3), war das Spiel gegen Südkorea die letzte Gelegenheit, doch noch eine Medaille mit Nachhause zu bringen. In einem packenden Match, in dem die ersten drei Partien erst im fünften Satz entschieden wurden, hätte auch Südkorea als strahlender Sieger aus dem Aufeinandertreffen hervorgehen können. Den Unterschied machte dieses Mal aber Timo Boll, der mit Bastian Steger sowohl das Doppel gewann (-9,6,7,-9,9), als auch im letzten Einzel klar gegen seinen Kontrahenten Joo mit 3:0 (8,9,6) durchsetzen konnte. Zuvor hatte Bastian Steger gegen Jeoung Youngsik das Auftaktmatch mit 2:3 (-10,6,-6,6,-11) verloren, ehe Dimitrij Ovtcharov gegen Joo Saehyuk mit 3:2 (5,9,-8,-2,6) zum 1:1 ausglich.

Für die deutschen Damen war schon das Erreichen des Finales ein historischer Schritt. Dies war nämlich gleichbedeutend mit der ersten Medaille, für eine deutsche Tischtennis-Nationalmannschaft. Nach dem vierstündigen Drama im Halbfinale gegen Japan war dann auch klar, dass es mindestens Silber, vielleicht sogar Gold gibt. An letzteres wird aber wahrscheinlich niemand ernsthaft gedacht haben, auch nach dem grandiosen Halbfinalsieg. Denn im Finale wartete niemand anderes, als die Damen-Nationalmannschaft aus China. Und dass diese immer noch das Maß aller Dinge ist, bewiesen sie mal wieder im Finale. Am Ende stand ein klares 0:3 und lediglich einen Satz konnten Shan Xiaona/Petrissa Solja im Doppel gegen Ding Ning/Liu Shiwen 1:3 (-6,-5,9,-7) gewinnen. Davor verlor sowohl Han Ying gegen Li Xiaoxia mit 0:3 (-9,-3,-7), wie auch Petrissa Solja gegen Liu Shiwen 0:3 (-3,-5,-4). Trotz dieses chancelose Finale, überwiegt am Ende aber dann doch die Freude über das Sensations-Silber!


Weitere ähnliche Beiträge im Tischtennis Magazin

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!