Olympia: Ivancan und Steger mit dabei

Mit voller Stärke und vor allem voller Besetzung wird das deutsche Team zur Olympia nach London reisen. In einer nervenaufreibenden Olympia-Qualifikation in Luxemburg behielten Bastian Steger und Irene Ivancan einen kühlen Kopf und sicherten sich ihr Olympia-Ticket. Besonders Ivancan musste zittern, schon ihr Weiterkommen in der Vorrunde hing nach einer 0:4-Pleite am seidenen Faden. Da die Konkurrenz aber ebenfalls patzte ging es doch eine Runde weiter. Wirklich eng wurde es erst wieder im Endspiel, wo am Ende ein mühsamer 4:3 Erfolg über Tamara Boros (Kroatien) zu Tage stand. Ivancan: „Das war kein Tischtennis. Manchmal habe ich schon gezittert“

Mühe im letzten Spiel hatte auch Bastian Steger. Beim Stande von 2:2 und 3:8 im fünften Durchgang sah es nicht gut für ihn gegen seinen Gegner den ungarischen Defensivkünstler Adam Pattantyus aus. Er drehte aber tatsächlich noch den Satz und gewann am Ende mit 4:2. Auch Bundestrainer Roßkopf meinte: „Ich glaube, Basti weiß immer noch nicht, wie er das Spiel noch gewonnen hat“

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.