Ovtcharov gewinnt zweite Pro-Tour-Turnier seiner Karriere ohne Satzverlust

Ohne Timo Boll dominierte Dimitrij Ovtcharov die Brazil Open. Ohne Satzverlust, mit einer sagenhaften Bilanz von 20:0 Sätzen, holte sich Ovtcharov seinen zweiten Pro-Tour-Turnier seiner Karriere. Im Endspiel setzte sich der Russland-Legionär (Orenburg) mit 4:0 gegen den Portugiesen Marcos Freitas durch.

Mit seinem Sieg konnte Ovtcharov eine Saison ausklingen lassen, in dem er einige Tiefpunkte erleben musste, wie beispielsweise den schwerwiegenden Doping-Vorwurf gegen ihn. Doch nicht nur einen guten Jahresabschluss sicherte er sich durch seinen Sieg, sondern auch ein Preisgeld in Höhe von 8 000 US-Dollar (rund 5 510 Euro). Wirklich vorbei ist es für ihn aber noch nicht, er wird noch bei den Korea Open starten, bevor es dann mit der Freundin in den Türkei-Urlaub geht.

Ebenfalls erfolgreich waren die beiden Deutschen Steger (Saarbrücken) und Hielscher (Bremen) die im Doppelfinale gegen Tiago Apolonia/Joao Monteiro aus Portugal mit 4:3 (-4, 8,9,-10,-11,11,6) gewannen. Sie strichen sich damit ein Urlaubsgeld von 3 000 Dollar (2070 Euro) ein.

Dieser Beitrag wurde unter Turniere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.