Südkorea Open: Boll scheitert im Halbfinale

Mit einem deutlichen 1:4 (8:11, 9:11, 7:11, 11:6, 10:12) musste sich Timo Boll im Halbfinale der Südkorea Open dem Lokalmatador Joo Se-Hyuk geschlagen geben. Dennoch war Boll nach dem Spiel zufrieden:

„Joo hat sehr aggressiv abgewehrt und ich habe zu viele Fehler gemacht. Für das erste Turnier in der neuen Saison bin ich aber recht zufrieden“

Damit schaltete Hyuk nach Bastian Steger (Saarbrücken) nun mit den Boll den zweiten Deutschen im Turnier aus. Im Finale musste sich dann aber auch Joo Se-Hyuk geschlagen geben. Er verlor mit 3:4 gegen Wladimir Samsonow (Weißrussland).

Dieser Beitrag wurde unter Turniere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.