WM Rotterdam Spielbericht: Baum verliert gegen Joo Se Hyuk

Auf und ab ging es für Patrick Baum in seinem Spiel gegen den Koreaner Joo Se Hyuk. Gegen den Abwehrspieler der nur selten selbst Angriff tat sich Baum je nach Satz schwer. Während er den ersten Satz noch unglücklich in der Verlängerung mit 10:12 verlor, konnte er im zweiten Satz gerade einmal einen Punkt machen. 1:11 hieß das enttäuschende Resultat. Baum konstatierte aber nicht und kam noch einmal beeindruckend zurück. Er gewann den dritten Satz mit einem 11:5 und konnte sich auch den vierten Satz mit einem 11:8 sichern. Baum drehte wieder das Spiel und es wurde ein Kopf- an Kopfrennen. Beide Spieler zeigten nun eine konzentrierte Vorstellung und gaben alles.

Die Führung blieb Patrick Baum aber verwehrt. Im vierten Satz hatte er drei Satzbälle gegen sich und Joo Se Hyuk nahm ein Timeout. Baum konnte sich noch bis zum 9 Punkt heran kämpfen, ehe er sich trotz einer sehr guten Chance geschlagen geben musste.

Sollte der sechste Satz der entscheidende werden? Er fing auf jeden Fall besser für den Koreaner Joo Se Hyuk an, der sich mit drei Punkten absetzen konnte, eher Jörg Roßkopf beim Stand von 2:5 für seinen Schützling die Auszeit nahm. Die Auszeit bewirkte aber das Gegenteil, Baum traf nichts mehr. Spätestens beim 2:9 hatte Baum sich wohl aufgegeben. Die weiteren Punkte danach zum 5:11 waren wohl nur aus kosmetische Gründe.

Patrick Baum – Joo Se Hyuk 2:4 (-10; -1; +5+8; -9; -5)

Dieser Beitrag wurde unter Weltmeisterschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.