Olympia 2012: Wu im Achtelfinale – Silbereisen ausgeschieden

Trotz einer tollen Leistung muss sich Kristin Silbereisen in ihrem zweiten olympischen Spiel geschlagen geben und scheidet damit in den Einzelkämpfen noch vor dem Erreichen des Achtelfinales aus. Gegen die favorisierte Viktoria Pavlovich aus Weißrussland reichte es am Ende lediglich zu einem 2:4, wobei vor allem die ersten Sätze jeweils immer sehr knapp waren (-10,-11,9,11,-4,-7) . Silbereisens Fazit: „Ich kann mir keinen Vorwurf machen. Ich habe das Beste gespielt, was ich konnte. Sogar mein Vorhand-Flipschuss ist gekommen.“

Besser lief es bei ihrer Teamkameradin Wu Jiaduo. Sie gewann ihr Auftaktmatch gegen Iveta Vacenovska und da sie eine Runde weiter gesetzt war als Silbereisen, darf sich Wu damit über den Einzug ins Achtelfinale der Olympischen Spiele 2012 freuen. Bei all der Freude war es aber doch ein harter Weg dort hin. Gegenüber tischtennis.de konstatierte sie: „Ich wusste, dass es nicht leicht wird. Iveta spielt bei großen Turnieren immer volle Pulle“.

Im Achtelfinale wird Wu Jiaduo nun am Montag um 16:30 Uhr deutscher Zeit auf Feng Tianwei aus Singapur treffen. Ende März bei der Team-WM in Dortmund verlor Wu gegen Tianwei mit 1:3, sodass sie auch in dieses Match als Außenseiter geht.

Dieser Beitrag wurde unter Olympia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.